Markt 6

MARKT 6

04109 Leipzig

Architekt:
Erich Basarke

Baujahr:
1922

Das vom Chemnitzer Architekten Erich Basarke 1922 errichtete Gebäude ist mit dem Nachbargebäude Markt 5 etagenweise verbunden. Beide Gebäude sind in Höhe und Gestaltung weitestgehend der historischen Platzfront angepasst. Sowohl die Nummer 6 als auch das Nachbargebäude wurden während des Zweiten Weltkrieges im Vergleich zur Alten Waage weniger beschädigt, was vermutlich auf ihre solidere Konstruktion mit Eisenträgern und Betondecken zurückzuführen ist. Markt 6 wurde 1995/96 saniert.
Das Gebäude, bis 1922 als „Baarmanns Hof“ bekannt, war ein stattliches Wohnhaus mit hohem Satteldach, das von einem Dachreiter mit spitzem Türmchen bekrönt wurde. Die Bausubstanz geht vermutlich bis ins 15. Jahrhundert zurück. Für einen Erweiterungsbau des benachbarten Gebäudes der Darmstädter Bank sollte es im Jahre 1922 abgebrochen werden. Den Bemühungen des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e.V. ist es zu verdanken, dass die Fassade in ihrer historischen Gestalt erhalten wurde. Der Zustand des charakteristischen Steildaches, das den gotischen Vorgängerbau rezipiert, war jedoch so desolat, dass es abgetragen und wieder erneuert werden musste. Im sogenannten „Seumetürmchen“ wohnte 1787 der Dichter Johann Gottfried Seume.